Der unerfüllte Kinderwunsch

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann gerade Frauen zutiefst beeinträchtigen und im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass sie ihr Leben nicht mehr als lebenswert empfinden. Gerade Frauen, die Kinder als festen Bestandteil ihrer Zukunft eingeplant haben, fallen häufig aus allen Wolken, wenn sich der Kinderwunsch als nicht erfüllbar erweist. Dabei können viele unterschiedliche Gründe dazu führen, dass der Kinderwunsch ein Wunsch(-traum) bleibt.

 

Medizinische Gründe

Auch in Zeiten der modernen Medizin kommt es gar nicht so selten vor, dass Paare aus medizinischen Gründen keine Kinder bekommen können. Einige dieser Paare können sich ihren Kinderwunsch mithilfe künstlicher Befruchtung doch noch erfüllen. Bei anderen können die Ärzte nicht helfen. Die Gründe dafür können vielfältig sein: schwere Vorerkrankungen wie Krebs, verfrühte Wechseljahre bei der Frau, Endometriose, eine Zeugungsunfähigkeit des Mannes und weitere Erkrankungen können dafür sorgen, dass Frauen keine Kinder (mehr) bekommen können. Einige Paare müssen über lange Zeit Untersuchungen über sich ergehen lassen, bis die Ursache des unerfüllten Kinderwunsches feststeht. Viele unternehmen mehrere Versuche der künstlichen Befruchtung, die psychisch und finanziell belastend sind, bevor sie resignieren und den Kinderwunsch ad acta legen. Manche dieser Paare entscheiden sich zu einer Adoption, um sich ihren Kinderwunsch doch noch zu erfüllen. Andere empfinden es als so große Belastung, keine eigenen Kinder zur Welt bringen zu können, dass die Adoption für sie keine Option darstellt. Gerade diese Paare plagen sich häufig noch jahrelang mit dem unerfüllten Kinderwunsch. Es fällt ihnen schwer, ihrem Leben auch ohne Kinder einen Sinn zu geben. Häufig leidet auch die Partnerschaft sehr unter dem unerfüllten Kinderwunsch, weil der Partner, an dem es liegt, sich schwere Vorwürfe macht und sich dadurch immer mehr verschließt. Für Paare, die sich in einer solchen Krise befinden, ist eine therapeutische Begleitung ratsam.

Zu lange gewartet

Viele Frauen müssen in der heutigen Welt lange und intensiv an ihrer Karriere arbeiten, um in einer einigermaßen gesicherten Position zu sein. Gerade gebildete Frauen brauchen bis Mitte Dreißig, bis sie nach dem Studium die erste Berufserfahrung gesammelt haben und finanziell selbständig sind. Besonders für Akademikerinnen ist diese finanzielle Selbständigkeit sehr wichtig. Ist dann die berufliche Position, die sie sich gewünscht haben erreicht und leben sie in finanziellen Verhältnissen, mit denen sie sich das Kinderkriegen endlich vorstellen können, wird die Zeit manchmal schon knapp. Dazu kommt, dass gerade Akademikerinnen und beruflich auf eigenen Beinen stehende Frauen häufig besonders hohe Ansprüche an den potentiellen Partner haben. Gerade diesen Frauen passiert es häufig, dass sie keinen Partner finden, mit dem sie den Kinderwunsch realisieren möchten. Irgendwann wird dann die Zeit knapp und der Kinderwunsch lässt sich eventuell gar nicht mehr realisieren.

Kein passender Partner

Immer mehr Menschen finden auch überhaupt keinen Partner, mit dem sie ihren Kinderwunsch gerne realisieren möchten. Häufig stimmen die Vorstellungen darüber, wer die Erziehung übernimmt, nicht überein. Viele Männer können oder wollen beruflich nicht kürzertreten, viele Frauen möchten nicht wie die frühere Hausfrauengeneration den Hauptteil der Erziehungsarbeit allein übernehmen. Andere finden über viele Jahre gar keinen Partner. Eine Adoption ist für Singles in Deutschland nicht möglich. Manche Frauen greifen deshalb auf eine im Ausland organisierte Samenspende zurück, um auch ohne Partner an ihr Wunschkind zu kommen. Andere realisieren ihren Kinderwunsch durch eine Adoption im Ausland.

Nicht die richtigen Umstände

Viele Paare warten auch einfach zu lange auf die richtigen Umstände, um ein Kind in die Welt zu setzen. Manche möchten erst finanziell so gut abgesichert sein, dass einer der beiden eine Zeit lang zu Hause bleiben kann, ohne dass sie auf den gewohnten Lebensstandard verzichten müssen. Andere trauen sich nicht zu, einige Zeit aus dem Job auszusteigen, weil sie Angst davor haben, dass später kein Einstieg mehr möglich ist. In den Medien sind ständig Berichte darüber zu hören, dass Kinder in Deutschland schnell zu Armut führen können. Manche Menschen lassen sich von solchen Berichten anstecken und übersehen dabei, dass es die perfekten Umstände für ein Kind selten gibt, weil sich im Leben eben nicht alles planen lässt.

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden

Weitere Informationen

Fondssparen

Ein Auto mit 18: mit dem Zinseszinseffekt ein Kapital ansparen

Mehr lesen

Gesundheit

Der größter Wunsch von allen Eltern ist ein gesundes Kind

Mehr lesen

Sicherheitssparen

Leichter Start ins Erwachsenenleben: Sparen mit garantierten Sparzinsen

Mehr lesen

Info zur Kinderunfallversicherung

Kinderunfallversicherung für jedes Kind individueller Schutz

Mehr lesen