Anzeichen einer Schwangerschaft

Bei einer Schwangerschaft stellt sich der gesamte weibliche Organismus um. Aber zu welchem Zeitpunkt sich die ersten Schwangerschaftsanzeichen zeigen, das ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Einige Frauen meinen die Befruchtung der Eizelle genau zu spüren, diese Beobachtung ist wissenschaftlich aber nicht haltbar. Die meisten Frauen spüren eine körperliche Veränderung erst dann, wenn sich die Eizelle in der Gebärmutter eingefunden hat.

Die morgendliche Übelkeit gehört zu den Schwangerschaftsklischees schlechthin, ist aber bei vielen Schwangeren ein typisches Schwangerschaftssymptom. Dabei tritt die Übelkeit nicht nur in den ersten Stunden des Tages auf, sondern kann sich auch mittags oder abends zeigen. Bei manchen Schwangeren bleibt die Übelkeit allerdings komplett aus.

Der Klassiker – das Ausbleiben der Regelblutung

Eines der häufigsten Anzeichen für eine Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Regelblutung. Eine leichte Blutung bei der Einnistung ist allerdings relativ normal, genauso wie leichte Unterleibskrämpfe in dieser frühen Schwangerschaftsphase. Das Fehlen der Blutung kann aber auch ganz einfach an Stress oder einer mangelhaften Ernährung liegen. Ein Schwangerschaftstest verschafft hier Klarheit. Leicht Blutungen können in den ersten Schwangerschaftsmonaten weiterhin auftreten, diese sind dann allerdings nicht so stark wie die Blutung während der Menstruation. Bei starken Blutungen sollte immer ein Arzt zurate gezogen werden.

Durch die Schwangerschaft wird das Hormon Progesteron in hohen Mengen ausgeschüttet, dadurch fühlen sich Schwangere müde und erschöpft. Müdigkeit gilt landläufig als das am häufigsten auftretende Schwangerschaftsanzeichen.

Veränderungen der Brust und häufiger Harndrang

Ein sehr weit verbreitetes Anzeichen ist das Verdunkeln des Brustwarzenhofes. Wird die Haut um die Brustwarzen herum etwas dunkler, könnte der Grund aber auch in einer vorherigen Schwangerschaft oder einer anderweitigen hormonellen Veränderung liegen.

Viele Schwangere klagen über empfindliche und geschwollene Brüste. Sie reagieren sehr empfindlich auf Berührungen und spannen etwas mehr als normalerweise vor dem Beginn der Periode. Wenn sich der Körper an die neue Situation gewöhnt hat, dann lässt auch diese Empfindlichkeit nach.

Nach der Einnistung bildet sich das Hormon Humanes Chorion Gonadotropin (HCG) und führt in der folgenden Zeit dazu, dass die Schwangere häufiger als sonst auf die Toilette muss. Ein Anzeichen für eine Schwangerschaft ist auch das Ansteigen der Basalttemperatur, die am besten gleich morgens nach dem Aufwachen gemessen werden sollte. Wenn diese Temperatur über 18 Tage hinweg über der normalen Temperatur liegt, ist das ein mögliches Anzeichen für ein Baby.

Ungewöhnliche Essensgelüste und Ekelgefühle bei bestimmten Speisen

Ein typisches Schwangerschaftsanzeichen sind Ekelgefühle bei Gerüchen, die vorher nicht wirklich unangenehm waren. In anderen Umständen kann es zudem sogar vorkommen, dass ehemalige Lieblingsspeisen als absolut unappetitlich empfunden werden. Viele Frauen berichten darüber hinaus über einen metallischen Geschmack im Mund.

Demgegenüber steht bei vielen Schwangeren der Appetit auf ungewöhnliche Speisekombination wie das landläufige Klischee „saure Gurken mit Vanilleeis“ richtig besagt. Ganz typisch ist auch der Heißhunger auf bestimmte süße oder fettige Speisen, der eine Zeit lang anhält.

Da sich der Hormonhaushalt bei Frauen in anderen Umständen komplett umstellt, kann es zu starken Stimmungsschwankungen kommen. Schwangere sind dann manchmal nah am Wasser gebaut und ab und an auch etwas gereizt gegenüber Mitmenschen.

Das wirklich sicherste Anzeichen für eine Schwangerschaft ist natürlich ein Schwangerschaftstest. Diesen kann man in der Drogerie kaufen und zu Hause selbst durchführen. Wer aber absolut sichergehen möchte, der sollte einen Test mit Blutabnahme beim Frauenarzt machen lassen.

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden

Weitere Informationen

Fondssparen

Ein Auto mit 18: mit dem Zinseszinseffekt ein Kapital ansparen

Mehr lesen

Kinder und Allergien

Iss nicht für zwei, sondern vor allem gesund. Wir helfen mit Tricks

Mehr lesen

Sicherheitssparen

Leichter Start ins Erwachsenenleben: Sparen mit garantierten Sparzinsen

Mehr lesen

Gewichtskontrolle Kind

Eltern müssen aufpassen, dass das Gewicht stimmt

Mehr lesen