Die Kinderunfallversicherung - ein Muss

Kinderunfallversicherung

Die Sicherheit der eigenen Kinder ist sicherlich etwas, auf das Eltern einen ganz besonderen Wert legen. Dennoch ist es nicht immer möglich, seine Kinder vor allen Gefahren zu schützen, da Unfälle jederzeit und auch überall passieren können. Dabei ist es natürlich keinesfalls möglich, sein Kind rund um die Uhr zu beobachten und es im besten Falle noch in Watte zu packen. Aber dennoch gibt es durch die Kinderunfallversicherung eine einfache Möglichkeit, um den Nachwuchs vor schwerwiegenden, finanziellen Folgen im Falle eines Unfalls zu schützen. Nichtsdestotrotz schließt der Großteil aller Eltern eine Kinderunfallversicherung erst ab, wenn der Nachwuchs alleine im Straßenverkehr unterwegs ist. Doch auch die gesetzliche Unfallversicherung ist keinesfalls vollkommen und besitzt einige Lücken, die oft vernachlässigt werden.

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung

 

Zunächst einmal ist zu beachten, dass dieser gesetzliche Schutz erst greift, wenn das Kind im Kindergarten ist. Vor diesem Zeitpunkt steht das Kind also unter keinerlei Versicherungsschutz und auch der gesetzliche Schutz ist nur begrenzt. Das Kind ist nämlich nur versichert, solange es sich im Kindergarten oder der Schule aufhält oder gerade auf dem Weg zur Schule ist. Falls ein Unfall in diesem Zeitrahmen geschieht, so werden die Kosten für Arzt und Krankenhaus vollkommen von der gesetzlichen Unfallversicherung übernommen. Dennoch sollte man auch bei dieser Art von Unfällen die Vorteile einer Kinderunfallversicherung beachten, denn wenn es durch den Unfall zu einer Invalidität kommt, so ist die gesetzliche Rente bei weitem nicht ausreichend, um den Lebensstandard zu erfüllen. Weiterhin greift die Versicherung auch erst, wenn eine Invalidität von 20% überschritten wurde, bei einem geringeren Wert werden keine langfristigen Zahlungen bereit gestellt.

Die Kinderunfallversicherung schützt auch außerhalb von Schule und Kindergarten

 

Doch nicht nur bei diesen Unfällen wird die Kinderunfallversicherung eine große Hilfe sein, denn sie greift auch bei Unfällen die abseits der Schulzeit geschehen. Sobald das Kind nämlich am Nachmittag spielt, ist es ohne den Abschluss der Versicherung nicht geschützt. Dabei unterschätzen viele Eltern die Gefahren des Alltags, denn auch wenn viele Unfälle im Straßenverkehr passieren, so ist es auch beim Spielen mit Freunden oder beim Klettern auf dem Spielplatz immer möglich, dass das Kind stürzt und somit eine langwierige Verletzung davon trägt. Dies kann für viele Eltern bedeuten, dass sie bei nicht vorhandener Kinderunfallversicherung das gesamte Leben lang für ihr Kind aufkommen müssen und diese hohen Kosten sind kaum zu decken.

In diesem Falle ist eine Kinderunfallversicherung ein absolutes Muss, denn sie versichert gegen Unfälle im Sport, im Haushalt oder auch beim normalen Spielen. Sobald die Leistungsfähigkeit des Kindes - egal ob körperlich oder geistig - beeinträchtigt wird, wird eine solche Kinderunfallversicherung großen Nutzen bringen. Eine dauerhafte Beeinträchtigung wird ab einem Zeitraum von 3 Jahren erreicht und die erhaltene Summe an Geld hängt von der Stärke der Invalidität ab. Dennoch besitzt die Kinderunfallversicherung hier einen weiteren Vorteil gegenüber der gesetzlichen Versicherung, denn sie versichert Kinder bereits ab einem Invaliditätsprozentsatz von 1 und deckt somit deutlich mehr Fälle ab. Von Experten werden dabei bestimmte Werte empfohlen, die bei einer Progression von 225% und einer allgemeinen Versicherungssumme von 200.000 Euro liegen.

Unter einer Progression versteht man dabei die Entwicklung der Geldsumme bei hoher Invalidität. Wer hier also einen hohen Wert wählt, der wird bei hoher Invalidität eine überproportional steigende Summe erhalten.

Im Allgemeinen lässt sich also sagen, dass eine Kinderunfallversicherung eine notwendige Investition darstellt, wenn man wirklich vor allen Gefahren geschützt sein möchte. Dabei ist zu beachten, dass Unfälle jederzeit passieren können und bei langfristigen Verletzungen und Beeinträchtigungen sollte man alles daran setzen, seinen Kindern eine möglichst gute Grundlage zu bieten. Der Preis einer solchen Kinderunfallversicherung ist dabei gar nicht sonderlich hoch, denn bereits ab 90 Euro im Jahr kann man seinem Kind einen ausreichenden Schutz bieten. Weiterhin ist zu beachten, dass die meisten Versicherungsanbieter unterschiedliche Pakete anbieten, die bestimmte Aspekte mehr oder weniger abdecken. Hier ist es also möglich sich vor verschiedenen Gefahren individuell zu schützen.

Die finanziellen Folgen eines Unfalls sind niemals zu unterschätzen und man sollte seinem Kind so viel Schutz wie möglich bieten, damit dieses auch im schlimmsten Falle noch adäquat unterstützt wird.

Angebot unverbindlich anfordern und das eigene Kind absichern..

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden

Weitere Informationen

Fondssparen

Ein Auto mit 18: mit dem Zinseszinseffekt ein Kapital ansparen

Mehr lesen

Holzbausteine, das gute Kinderspielzeug

Die Kleinen entwickeln sich jeden Tag weiter, eine Reise in die Zeit

Mehr lesen

Sicherheitssparen

Leichter Start ins Erwachsenenleben: Sparen mit garantierten Sparzinsen

Mehr lesen

Krebs bei Kindern

Lernen mit der Diagnose zu leben

Mehr lesen