Kinderspielzeug aus Holz oder Plastik?


Die Frage, ob das Spielzeug unserer Kleinsten aus natürlichen Materialen wie Holz oder doch lieber aus strapazierfähigem und oft günstigerem Kunststoff bestehen sollte, stellt Eltern immer wieder vor ein scheinbar unlösbares Problem. Kinder finden die oft markant eingefärbten Spielzeuge aus Plastik häufig wesentlich interessanter – Eltern tendieren dagegen zu Produkten aus Holz. Doch ob Naturmaterialien tatsächlich geeigneter sind als Kunststoffe, um sowohl langlebiges als auch sicheres Spielzeug herzustellen, ist eine Frage, die selbst die Fachwelt in ihren Meinungen spaltet. Tatsache ist in jedem Fall, dass nach heutigen deutschen Herstellungsstandards und Kontrollverfahren prinzipiell beide Varianten bedenkenlos im Kinderzimmer zu Einsatz kommen können – sofern sich Hersteller und Entwickler an die gegebenen Gesetze halten. Denn viel wichtiger als das Material an sich ist die Frage, wie das Endprodukt hergestellt, welche Inhaltsstoffe verarbeitet wurden und ob die Sicherheitsaspekte ausreichend beachtet wurden.
Pädagogisch sinnvoll sind sicherlich Produkte beider Materialien. Hier kommt es vor allem auf die Spielzeugidee an. Der Handel bietet daher Lernspiele aus verschiedenen Materialien.

Vorsicht bei Lacken und PVC

Spielzeug aus Holz gilt im Allgemeinen als wesentlich umweltfreundlicher, natürlicher und robuster als Selbiges aus Kunststoff. Allerdings sollte auch hier beim Kauf auf einiges geachtet werden, denn die Tatsache, dass Holz ein natürlicher Stoff ist, reicht nicht aus um das Spielzeug bedenkenlos in Kinderhände zu geben. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass Holzprodukte nicht lackiert wurden. Unter Umständen können diese Lacke sogar abfärben und gesundheitsschädigend wirken. Natürliches, gewachstes Holz ist wesentlich ungefährlicher.
Auch Kunststoff ist nicht gänzlich frei von Bedenken wenn es zur Herstellung von Kinderspielzeug eingesetzt wird. Produkte, die beispielsweise aus PVC gefertigt wurden, werden durch dieses besonders biegsam und robust. Die in PVC enthaltenen Phthalate können jedoch auch schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen. Der Handel bietet daher PVC-freie Produkte an, die zwar in vielen Fällen etwas kostspieliger sind, dabei jedoch wesentlich unbedenklicher.

Auf scharfe Ecken achten

Gerade bei Plastikspielzeug finden sich oft scharfe Kanten, an denen sich Kinder verletzen könnten. Auch mit Spielzeug das Kleinteile beinhaltet sollte je nach Alter des Kindes vorsichtig umgegangen werden. In der Regel sind Spielzeuge, die für Kinder unter drei Jahren geeignet sind, gekennzeichnet. Sie enthalten keinerlei Kleinteile, die sich absichtlich oder unabsichtlich ablösen könnten. Dennoch sollten Eltern hier genau hinsehen. Insbesondere bei günstigem Spielzeug mangelt es oft an guter Verarbeitung, so dass sich Kleinteile doch hin und wieder ablösen können. Daher sollte schon beim Kauf die Qualität der Ware beachtet werden.

Gütesiegel für mehr Sicherheit

Verschiedene Gütesiegel geben Herstellern die Möglichkeit, Produkte, bei deren Herstellung die gesetzlichen Vorschriften eingehalten wurden, zu kennzeichnen. Eines der bekanntesten Siegel ist beispielsweise das CE-Kennzeichen, das von einem unabhängigen Institut wie etwa dem TÜV nach ausführlichen Kontrollen vergeben wird.

Viele Geschäfte, die auf Kinderspielzeug spezialisiert sind, achten bereits bei der Sortimentsauswahl auf eine entsprechende Qualität. Namenhafte Fachgeschäfte sind daher eine gute Anlaufstelle.

Eine gute Unterstützung bei der Kaufentscheidung sind außerdem die Tests der Stiftung Warentest. Diese kontrolliert regelmäßig Spielzeug verschiedener Hersteller bezüglich der Verarbeitung, der verwendeten Materialien und ähnlicher Aspekte.

Kontaktieren Sie uns

030 / 633 11 40 0 (Mo-Fr 9-19 Uhr)

E-Mail-Anfrage

Schadensfall/Änderungen melden

Weitere Informationen

Fondssparen

Ein Auto mit 18: mit dem Zinseszinseffekt ein Kapital ansparen

Mehr lesen

Ups, eine schlechte Note

Kein Problem, auch aus einer schlechten Note lernen die Kinder und Eltern

Mehr lesen

Sicherheitssparen

Leichter Start ins Erwachsenenleben: Sparen mit garantierten Sparzinsen

Mehr lesen

Gewichtskontrolle Kind

Eltern müssen aufpassen, dass das Gewicht stimmt

Mehr lesen